Raum für Wohnen

Österreichs größtes selbstverwaltetes
Wohn- und Kulturprojekt


WOHNPROJEKT

Die Sargfabrik ist mit ihren kulturellen und sozialen Räumen ein Ort der Begegnung von Menschen unterschiedlichen Alters und unterschiedlicher Herkunft.  

Mehr erfahren >

ORGANISATIONSFORM

Gegenwärtig leben in den insgesamt 112 Wohneinheiten etwa 200 Personen. Der VIL ist Grundeigentümer, Bauherr, Betreiber der Wohnanlage und Vermieter. Die Vereinsmitglieder sind die Nutzer*innen der Wohnungen, , ihre Rechte und Pflichten sind in einem internen Vertrag geregelt, ähnlich einer Genossenschaft.

Mehr erfahren >

ARCHITEKTUR

Die Wohnanlage in der Matznergasse - das ursprüngliche Gelände einer alten Sargfabrik - sowie das im Jahr 2000 eröffnete Schwesternprojekt "Miss-Sargfabrik" sind in knalligem orange gehalten. Die „Miss“ ist sowohl in konzeptiver, planerischer, gestalterischer und typologischer Hinsicht als auch im Hinblick auf Bauökonomie, Bautechnik und Umweltstandards eine konsequente Weiterführung des bestehenden Wohnprojektes.

Mehr erfahren >

FÜHRUNG & FORSCHUNG

Wenn Sie an Wohnprojekt-Führungen in der Sargfabrik interessiert sind, oder an einer wissenschaftlichen Arbeit schreiben und Material dazu sammeln, melden Sie sich bitte per E-Mail an uns: [email protected].

1996 wurde die Vision eines offenen und selbstdefinierten Zusammenlebens Realität, aus einem sozialen Experiment entstand ein pulsierendes urbanes Wohnprojekt mit kulturpolitischem Anspruch.

Raum für Kultur

Musik aus aller Welt
im Kulturhaus Sargfabrik

Raum für Baden

Internationale Badekultur
im Herzen der Sargfabrik

Raum für Kinder

Montessori-Pädagogik
im Kinderhaus Sargfabrik