Lange Nacht der Weltmusik

mit Wiener Choro Ensemble, Pascal Lopongo und Vesna Petkovic feat. Who Man Dog

Fr. 05. Nov. 19:30
teilen

Eintritt: € 27

Wiener Choro Ensemble (Brasilien)

Das Wiener Choro Quintett unter der musikalischen Leitung der
Multiinstrumentalisten und Komponisten Antôniode Pádua und Marco Antônio da Costa erkundet den Reichtum von Choro, Jazz und klassischer brasilianischer Musik. 2020 nahm das Ensemble sein erstes Album „Viena Brasileira“ auf - eine Hommage an die Stadt Wien und ihre musikalische Tradition. Die Reise geht von Rio de Janeiro nach Wien und präsentiert die Wurzeln der populären brasilianischen Musik (Choro, Samba und Bossa Nova), nicht ohne der künstlerischen
Freiheit des Quintetts genügend Raum zu geben. Und so entsteht ein wunderbar harmonisches Klangerlebnis aus Haydns Ästhetik, afrikanischer Rhythmik, Polka und Jazz Einflüssen.

Antônio de Pádua - Trompete, Cavaquinho, Pandeiro, Marco Antônio da Costa - 7saitige Gitarre, Cavaquinho, Roberta Karin - Perkussion, João Vitor - Flöte, Daniel Mesquita - 6saitige Gitarre

Pascal Lopongo (Kongo)

In Pascal „Papi“ Lopongos Heimatland Kongo ist die Gitarre das stilbildende Element der Musik, die auch „soukus“ oder „rumba congoles“ genannt wird. Mit einer seiner zahlreichen Bands ging er 1996 erstmals in Europa auf Tournee und kam dabei nach Österreich. Seither ist Pascal ein wichtiger Bestandteil der heimischen Weltmusikszene. Seine Gitarrenkunst prägt den Sound von heimischen Bands mit afrikanischen Wurzeln, seine treibende Rhythmusarbeit ist dabei nicht wegzudenken.

Pascal Lopongo – Gesang, Gitarre, Roland Guggenbichler – Key- board, Tylo – Perkussion


Vesna Petkovic feat. Who Man Dog (Österreich)

Sie gleiten souverän über die unendliche Tastatur von Rhythmik und Sound, schlagen waghalsige Saltos und drehen kunstvolle Pirouetten. Vesna Petkovic und Who Man Dog sind bedingungslose Klangakrobat*innen, die genussvoll und virtuos ihre eigene Spur ziehen. Erdige Marimbaklänge, spacige Vibraphonsounds und ein engelhaftes Glockenspiel von Raphael Meinhart liefern tanzbare Grooves und Balsam für die Ohren. Die treibenden Beats des Schlagzeugers Jörg Haberl und die donnernden Basslinien von Stefan Padinger sind das Fundament für Vesna Petković's kraftvolle Stimme, die dem Ganzen die Krone aufsetzt.

Vesna Petković – Gesang, Raphael Meinhart – Vibraphon, Marimba, Perkussion, Gesang, Stefan Padinger – Bass, Gesang, Jörg Haberl – Schlagzeug, Gesang

In Koproduktion mit IG World Music Austria