Raum für Kultur

im fokus: H. C. Artmann


2021 feiern wir nicht nur 25 Jahre Sargfabrik, sondern auch 100 Jahre H. C. Artmann. Der österreichische Lyriker, Schriftsteller und Übersetzer ist in Breitensee, ganz in der Nähe der Sargfabrik, geboren und aufgewachsen. Als ungemein vielseitiger Sprachkünstler zählt er zweifelsfrei zu den Großen der heimischen Nachkriegsliteratur.
An drei Abenden steht H. C. Artmann musikalisch im fokus: Erwin Steinhauer & Seine Lieben sind fast schon Artmann-Experten und präsentieren diesmal ihr Live-Programm zum Klangbuch „Um zu tauschen Vers für Kuss“.

Hinter dem Titel „Der west-östliche Artmann“ verbirgt sich das taiwanisch-iranisch-österreichische Trio bestehend aus Gunda König, Chiao-Hua Chang und Roozbeh Nafisi, das eindrucksvoll zeigt, wie unterschiedliche kulturelle Zugangsweisen harmonisch „zusammenklingen“. Das Ensemble [email protected] gibt unter anderem Balladen von Francois Villon, die H.C. Artmann ins Wienerische übersetzte und von Georg Breinschmid vertont wurden, zum Besten.

21

Di. 21. Sep

19:30

30

Di. 30. Nov

19:30

reihe X


Mit der reihe X wollen wir uns vermehrt einem jüngeren Publikum öffnen und junge Kunst fördern – einXtra zu unserem bisherigen Programm. Das Duo Gazelle & The Bear stellt sein Debüt „Weird Shaped Clouds“ vor und zeigt ein spannendes Stück Musik, das Pop, Modern Jazz und Hip-Hop verspielt miteinander kombiniert. Anna Anderluh und Millycent surfen in einem Doppelkonzert mühelos zwischen simplen Liedern und freier Tonalität dahin.

Die in Taiwan geborene Soia verschmelzt Hip-Hop, R&B, NuSoul und Jazz, getaktet mit satten Beats, geschmückt mit verspielten Melodien und als Doppelkonzert präsentieren Sophie Abraham und Emily Stewart ihre neuen Solo-Programme „Brothers“ und „Epilogue“.

28

Di. 28. Sep

19:30

Gazelle & The Bear (AT)
Kulturhaus , Konzert
19

Di. 19. Okt

19:30

12

Fr. 12. Nov

19:30

Soia (AT)
reihe X
Kulturhaus , Konzert
23

Di. 23. Nov

19:30