19 Di Mär | 2019

Einlass: 18:30
Beginn: 19:30

Eintritt: € 10

Der große türkische Meister, Sänger und Songwriter Fuat Saka kommt in die Sargfabrik.

Aus traditionellen anatolischen Wurzeln und Einflüssen moderner europäischer Musik entwickelte Fuat Saka seinen ganz eigenen musikalischen Stil. Sein Repertoire nährt sich auch aus der Musik der Schwarzmeer-Region.
Der lasisch-türkische Sänger, Songwriter und Arrangeur verließ nach dem Militärputsch von 1980 die Türkei und lebte bis 1998 in Europa. Neben der Türkei hält er sich vor allem in Hamburg und Paris auf.

Fuat Sakas "lasischer Jazz" klingt fremdländisch, doch deutlich swingend: In den orientalischen Läufen von Flöte und Klarinette finden sich zahlreiche solistische Elemente und improvisierte Parts, die mit Anleihen an jazzige Strukturen den Charakter der Stücke unterstreichen. Saka improvisiert gelegentlich mit einzelnen Spielern und lässt dabei keine Scheu vor zeitgenössischen Klangelementen erkennen, die er mühelos mit dem Charakter der Musik in Einklang bringt.